VitaInstagram
 

News:

Wir gratulieren Bart De Clercq zu seiner Auszeichnung "Beste Choreographie" für „Der Besuch der alten Dame" (Freilichtspiele Tecklenburg) beim Deutschen Musical Theater Preis 2022!
 
Theater:
 
„Aschenputtel" | Brüder Grimm Festspiele Hanau | Regie & Choreographie | Premiere: 12.05.2023
„Frankenstein" UA | Luisenburg Festspiele Wunsiedel | Choreographie | R: Christoph Drewitz | Premiere: 16.06.2023
„Paradise Lost" DEA | Neuköllner Oper | Choreographie | R: Peter Lund | Premiere: 28.11.2022
„Winterglitzer" | Schmidts Tivoli | Choreographie | Premiere: 24.11.2022
 
Film & Fernsehen:

„One Mic Stand" | I&U TV Produktions GmbH, Amazon Prime | Choreographie
„FameMaker" | Musikshow | PRO 7 / Raab TV | Choreographie

Bart De Clercq

Regisseur, Choreograph

Der gebürtige Belgier und Wahl-Hamburger stand zunächst selbst zehn Jahre als Darsteller auf der Bühne bevor es ihn hinter die Kulissen zog.

Der Weg führte über Positionen wie Dance Captain und Associate Choreographer hin zu eigenen Arbeiten für Theater, Film, Events und Shows. 

So choreographierte er u.a. für die Schlossfestspiele Ettlingen („Sunset Boulevard“, „Rocky Horror Show“, „Chicago“), das Theater für Niedersachsen („Spring Awakening“) und die Brüder Grimm Festspielen Hanau („Aschenputtel“, „Rotkäppchen“, „Vom Fischer und seiner Frau“).

Weiters ist er immer wieder an der Entwicklung neuer Shows und Theaterstücke beteiligt, wie z. B. für das Schmidt Theater Hamburg („Fortenbacher singt Streisand“) und den Comedian „Teddy“.

Für seine Choreographien für die Urauffühung von „Vom Fischer und seiner Frau" wurde er für den Deutschen Musicalpreis 2017 nominiert.